Sie sind hier: Verantwortung Gesellschaftliche Verantwortung  

Quickfinder

Gesellschaftliche Verantwortung

Im Mittelpunkt unseres gesellschaftlichen Engagements steht die Stiftung Rechnen, deren Gründungsstifterin und Initiatorin comdirect ist. Die 2009 ins Leben gerufene Stiftung setzt sich unter dem Motto „Mehr vom Leben durch Freude am Rechnen“ für die Förderung der Rechenkompetenz in Deutschland ein. Als zentrale Anlaufstelle vernetzt sie Rechenförderer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und initiiert Projekte, die dem Rechnen zu mehr Aufmerksamkeit und einem positiven Image verhelfen. 2012 gehörten dazu die beiden Rechenwettbewerbe „Mathematik ohne Grenzen“ und „Mathe macht das Tor“, das Corporate-Volunteering-Projekt „Mathe4Life“, das Schüler-Forschungsprojekt „Mathe.Forscher“ sowie die mathematische Mitmach-Ausstellung „Tüfteln und Knobeln“.

comdirect versteht sich als Partnerin in der Stiftung Rechnen. Sie hat deshalb nicht nur – gemeinsam mit der Börse Stuttgart AG – das Grundstockvermögen in die Stiftung eingebracht, sondern setzt sich auch durch leitende comdirect Mitarbeiter im Vorstand und im Kuratorium der Stiftung Rechnen für den Ausbau der Stiftungsaktivitäten ein. Darüber hinaus betreibt sie die Geschäftsstelle der Stiftung.

Mehr Spaß am Rechnen

Im Rahmen des Corporate-Volunteering-Projekts „Mathe4Life“ engagieren sich Mitarbeiter der comdirect bank und weiterer Partnerunternehmen als Mathe-Referenten an Schulen. Indem sie den Schülern Rechenaufgaben aus ihrem beruflichen Alltag mitbringen, schaffen sie ein besseres Verständnis für die Bedeutung von Mathematik im Berufsleben.

Zum zweiten Mal hat die Stiftung Rechnen 2012 den Rechenwettbewerb „Mathe macht das Tor“ ausgeschrieben. An dem bundesweiten Wettbewerb für Schüler der Klassen fünf bis neun aller Schulformen nahmen 34.000 Schüler teil. Pro Klassenstufe gab es ein Gewinnerteam, das eine Mathe- und zwei Sportstunden mit einem Fußballprofi absolvieren durfte. Seit 2010 unterstützt die Stiftung zudem den internationalen Klassenwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“, der seit mehr als 20 Jahren jährlich für Schüler der Klassenstufen neun bis elf stattfindet. Für die 5. und 6. Klassen gibt es seit 2009 einen Junior-Wettbewerb. Im Jahr 2011/2012 haben rund 56.000 Schüler in Deutschland mitgerechnet. Organisiert wird der Wettbewerb ehrenamtlich von Schulleitern und Lehrern in den teilnehmenden Regionen.

Im Rahmen des Programms „Mathe.Forscher“ erforschen Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern mathematische Phänomene aus ihrer Lebenswelt. In fächerübergreifenden Lernprojekten verbinden die jungen Forscher Mathematik mit Geschichte, Kunst, Sport oder Musik. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnete das gemeinsam mit der Deutschen Kinder und Jugendstiftung initiierte Projekt 2012 als „nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands“ aus. Die Stiftung Rechnen ist außerdem Partner und Förderer der Ausstellung „Tüfteln und Knobeln“, einer interaktiven Wanderausstellung, die bis 2015 durch die von der ECE Projektmanagement betriebenen Einkaufszentren in Deutschland und Europa tourt. Konzipiert wurde sie vom Mathematikum Gießen in Zusammenarbeit mit der Phänomenta Flensburg.