Sie sind hier: Konzernlagebericht Personalbericht Vergütung  

Quickfinder

Vergütung

Auf die Umstellung des Vergütungssystems der comdirect bank im Jahr 2011 – entsprechend den Anforderungen der Instituts-Vergütungsverordnung – folgte im Berichtsjahr die Umsetzung der neuen Systematik bei ebase.

Übergeordnetes Ziel der Vergütungspolitik ist es, nachhaltig und dauerhaft zur Unternehmensentwicklung beizutragen und dabei gleichermaßen den Interessen der Bank, ihrer Mitarbeiter und ihrer Aktionäre gerecht zu werden. Über eine angemessene variable Vergütung setzen wir dabei positive Leistungsanreize. Informationen zum Vergütungssystem für die Mitarbeiter werden von comdirect und ebase gemäß § 7 Instituts-Vergütungsverordnung jährlich im Vergütungsbericht auf den jeweiligen Internetseiten offengelegt. Die Veröffentlichung erfolgt im zweiten Halbjahr. Die Prüfung unserer Vergütungssysteme im Hinblick auf die Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers im Jahr 2012 ergab keine Beanstandungen.

Das seit 2005 bestehende Long Term Incentive Programm (LTIP) wurde letztmalig 2010 gewährt. Daher kommt – bei einer positiven Wertentwicklung – nur noch die 2010 ausgegebene Tranche zur Auszahlung. Zum Jahresende 2012 waren insgesamt 67 Mitarbeiter (Vorjahr 75) aus dieser Tranche berechtigt.